CONFERENCE:

CONFERENCE: "Not Just Bauhaus – Networks of Modernity in Central Europe" (Görlitz-Wrocław 15-17.01.2019) / Nicht nur Bauhaus ‒ Netzwerke der Moderne in Mitteleuropa

Place Görlitz - Wrocław, POLAND
Organizer Technische Universität Berlin, Institut für Kunstwissenschaft und historische Urbanistik, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, Muzeum Architektury we Wrocławiu/Architekturmuseum Breslau, Schlesisches
More info https://www.bkge.de/Downloads/Veranstaltungen/Tagungen/Bauhaus_Programm_website-1.pdf?m=1544007000&

Conference, Schlesisches Museum zu Görlitz and Architekturmuseum Breslau/Muzeum Architektury we Wrocławiu, 15.-17.01.2019

Programm / Program:

15.01.2019 Schlesisches Museum zu Görlitz (SMG)

17.30 Uhr–19.30 Uhr
Markus Bauer, Direktor des Schlesischen Museums zu Görlitz: Begrüßung / Welcome
Beate Störtkuhl, Rafał Makała: Einführung in die Tagung /Introduction
Johanna Brade (SMG): Führung durch Bestände des SMG zur Breslauer Kunstakademie Ende im Museum 19.30 Uhr
16.01.2019
Schlesisches Museum zu Görlitz (SMG), Schönhof, Brüderstraße 8
9.00–13.00 Uhr
Sektion I: Schulische Verflechtungen / Scholar Entanglements
Moderation: Ulrike May (Freie Kuratorin, Frankfurt am Main)
Stefanie Fink (TU Berlin): „Brausejahre“ in Berlin ‒ Die Ausbildung von Poelzig, Berg & Scharoun an der TH Charlottenburg
Alexandra Panzert (Hochschule Hannover): Mitstreiter, Vorbild, Konkurrenz - Reformierte Kunstschulen der Weimarer Republik im Austausch
Beata Hock (GWZO Leipzig): Not Just Bauen – (New) Women and the Bauhaus


Vladímir Šlapeta (TU Prag – TU Brno/Brünn): Architektur an der Breslauer Akademie für Kunst uns Kunstgewerbe – Lehrer und Schüler
Carsten Liesenberg (Landesdenkmalamt Erfurt): Heinrich Tessenow und die „andere Moderne“

14.00-17.00 Uhr
Sektion II: Neue Staaten / New States
Moderation: Isabel Wünsche (Jacobs-Universität Bremen)
Giedrė Jankevičiūtė (Lithuanian Institute for Culture Research, Vilnius Art Academy): Modern and National at the Same Time: Dilemma of Lithuanian Architecture of the 1920s and 1930s
Mart Kalm (Kunstakademie Tallinn): Transnational Networks of Estonian Modernism?

Andrzej Szczerski (Jagiellonen-Universität Krakau): Lwów (Lemberg) – Katowice (Kattowitz) – Gdynia (Gdingen) – internationale Moderne und nationales Bauen im Polen der Zwischenkriegszeit
Małgorzata Jędrzejczyk (Polnisches Institut, Berlin): Moderne ohne Bauhaus? Katarzyna Kobro und Władysław Strzeminskis Architektur- und Kunstkonzepte


17.01. Wroclaw, Muzeum Architektury, ul. Bernadyńska 5
9.00–13.30 Uhr
Jerzy Ilkosz, Direktor des Architekturmuseum Breslau/Wrocław: Begrüßung / welcome
Sektion III: Netzwerke / Networks
Moderation: Hanna Brendel (TU Poznań/Posen)
Helen Barr (Goethe-Universität, Frankfurt am Main): Strategien der Netzwerkbildung: Planung, Steuerung und Selbstdarstellung der frühen CIAM (1928/29)
Ágnes Anna Sebestyén (Hungarian Museum of Architecture and Monument Protection Documentation Center, Budapest): Media as Network. A Magazine Editor’s Network as Reflected in the Printed Press in Interwar Hungary

Claudia Quiring (Stadtmuseum Dresden): Architektennetzwerke Dresden– Breslau – Oberschlesien
Carolin Binder (Kulturamt Regensburg): Karel Teige und das Bauhaus

Netzwerke II
Kai Wenzel (Kulturhistorisches Museum Görlitz): Die Fabrik als Möglichkeitshorizont. Christoph & Unmack und die Architekten des Neuen Bauens
Ksenia Stanicka-Brzezicka (Herder-Institut Marburg): Vom Handwerk zum modernen Industriedesign. Wissenszirkulation, soziale Umwälzungen und technologischer Wandel in der schlesischen Moderne im Blick der digitalen Kunstgeschichte

15.00–17.00 Uhr
Sektion IV: „Nachleben“ der Moderne / The Aftermath of the Avantgarde
Moderation: Alexandra Klei (Selma Stern Zentrum für jüdische Studien, Berlin-Brandenburg)
Tzafrir Fainholtz (Technion – Israel Institute of Technology): Central European Modernism under the Middle Eastern Sun. Modernity, Complexity an Diversity in the Architecture of British Mandate Haifa
Johannes Großewinkelmann (Weltkulturerbe Rammelsberg, Goslar): Fritz Schupp und Martin Kremmer: Industriemoderne im „Dritten Reich“ und im besetzten Polen
Ewa Chojecka (Schlesische Universität Kattowitz/Katowice): Nuancen der Moderne. N achleben der Avantgarde in der Volksrepublik Polen nach 1945

17.30-19.00 Uhr
Podiumsdiskussion /panel discussion, Muzeum Architektury:
Bauhaus oder konservative Moderne? Architektur der Ostseestädte Stettin, Gdynia, Danzig und Königsberg in der Zwischenkriegszeit
Rafał Makała (TU Berlin-Szczecin/Stettin), Jacek Fridrich (Universität Danzig/Gdańsk), Jan Salm (TU Łódź)
Moderation: Sarah M. Schlachetzki (Universität Bern)
18.01.2019
9.00-13.00 Uhr Exkursion / tour to main sights of Wrocław Modernism

Kontakt:
beate.stoertkuhl@bkge.uni-oldenburg.de
r.makala@tu-berlin.de